Hochwertig, zuverlässig und leistungsfähig

Spitzenqualität in 6"-Zelltechnologie: Das Sunmodule Plus sowie das neue Sunmodule Plus black, mit homogener schwarzer Oberfläche, eignen sich perfekt für den Einsatz in verschiedenen Anwendungsbereichen. Egal ob auf Schräg- oder Flachdach, für die Freifläche oder den SunCarport - für die Planung und Auslegung steht eine große Auswahl an SolarWorld Produkten zur Verfügung.

  • Sunmodule Plus SW 240-255 poly
  • Sunmodule Plus SW 245-265 mono black
  • Sunmodule Plus SW 250-275 mono
  • Sunmodule Plus SW 196 Vario poly mehr

Elektrischer Anschluss

Die patentierte, flache und kompakte Anschlussdose, die bereits über 4.000.000 Mal eingesetzt wurde, garantiert maximale Sicherheit. Durch die geschweißten Anschlüsse gewährleistet sie eine zuverlässige elektrische Verbindung im Inneren und schützt vor Korrision.

Aufbau und Belastbarkeit

Die Zellen der Sunmodule liegen hinter einer Schutzverglasung aus gehärtetem Glas und sind in transparentem EVA (Ethylen-Vinyl-Acetat) eingebettet. Rückseitig sind die Module mit einem hochwertigen Folienverbund versiegelt. Die nach IEC 61215 geprüfte Belastbarkeit der Vorderseite bis 5,4 kN/m2 bestätigt die Eignung des Moduls, größeren Schneelasten und Eisablagerungen standzuhalten.

Qualitätskontrolle

SolarWorld Module sind nach weltweit anerkannten Normen u. a. der IEC und UL zertifiziert. Unsere Ansprüche an die Sicherheit, Belastbarkeit und Lebensdauer unserer Produkte gehen über diese Standards hinaus und werden durch eigene aufwendige Testverfahren untermauert: In Zusammenarbeit mit externen Instituten werden alle Materialien vor der Zulassung getestet. Wesentliche Bausteine sind regelmäßige Leistungstests in der Produktion, Lebensdauertests in unseren Klimakammern, die Prüfung der Ammoniakbeständigkeit und Korrosionstests im Salznebel.

Produktvorteile auf einen Blick:

  • Hohe Stabilität: Der Modulrahmen und das eingefasste Glas sind fest miteinander verbunden.
  • Dauerhafte Leistungsfähigkeit: Der breite Rahmen und dessen flacher Übergang zum Glas verbessern den Selbstreinigungseffekt der Sunmodule und verhindern Leistungseinbußen durch Schmutzablagerung.
  • Frostsicherheit: Öffnungen im Hohlprofil verhindern die Bildung von Schwitzwasser durch Temperaturschwankungen und damit Schäden am Rahmen, die durch wiederholtes Gefrieren und Auftauen entstehen könnten.
  • Große Flexibilität: Der große Abstand zwischen Zellen und Modulrahmen erlaubt den horizontalen sowie vertikalen Einbau der Sunmodule.