Produktion

Produktion

Siliziumproduktion

Rohstoffgewinnung
Rohstoffgewinnung aus verschiedenen Arten von Si-Abfall.

Download

(3,1 MB)

Free-Space Reaktor
Free-Space Reaktor (FSR) zur Abscheidung von Silizium aus dem Gas Silan.

Download

(2 MB)



Kristallisation

Befüllen der Kokillen
Das hochreine Silizium wird in eine beschichtete Kokille aus hochreinem Quarzgut gegeben.

Download

(212 KB)

Blick in den Ofen
Die Aufschmelzung des Siliziums geschieht bei über 1.400 Grad Celsius. Danach erfolgt die Kristallisation, die vertikal gerichtete Erstarrung der Silizium-Schmelze, beginnend am Boden der Kokille, zu einem kristallinen Block.

Download

(200 KB)



Waferfertigung

Säulenfertigung
Drahtsägen bearbeiten den Siliziumblock. Zuerst werden die Seitenteile abgetrennt und der Block in quadratische Säulen zerteilt. Der Querschnitt der Säulen entspricht dem Format der daraus zu fertigenden Wafer.

Download

(3,8 MB)

Endkontrolle
Nach dem Entfernen der Rückstände aus dem Sägeprozess wird jeder einzelne Wafer vollautomatisch vermessen und sortiert bezüglich Dicke, Oberflächenqualität und eventuellen Beschädigungen.

Download

(1 MB)

Siliziumwafer
Die Siliziumwafer werden auf ihre Eigenschaften geprüft und sortiert.

Download

(1,4 MB)

Verpackung
Die Wafer werden verpackt und je nach Qualitätsgruppe etikettiert und an Kunden in aller Welt versandt.

Download

(532 KB)



Solarzellenfertigung

Reinigung
Mehrere Reinigungsbecken entfernen die im Drahtsägeprozess entstehenden Sägeschäden und texturieren die Oberfläche der Wafer.

Download

(748 KB)

Diffusion
Im nächsten Schritt wird mittels Phosphordiffusion der p/n-Übergang geschaffen, dadurch wird das Silizium leitfähig für Elektronen.

Download

(1,1 MB)

Oberflächenvergütung
Eine blaue Antireflexionsschicht reduziert optische Verluste und sorgt für die elektrische Oberflächenpassivierung.

Download

(1,7 MB)

Klassierung
Die Solarzellen werden einzeln vermessen und nach Leistung und optischen Kriterien sortiert und verpackt.

Download

(248 KB)



Modulfertigung

Verschaltung zu Strings
Die Verlötung der Solarzellen zu Zellketten (Strings) erfolgt durch die Verschaltung der Frontseite der einen Zelle durch drei Lötbändchen mit der Rückseite der nächsten Zelle.

Download

(1,3 MB)

Matrix-Einheit
Die Matrix-Unit verbindet die Strings zu einer Matrix, einer Fläche aus 60 Solarzellen. Im weiteren Verlauf entsteht ein Sandwich aus Solarglas, 3 Folien und den Solarzellen.

Download

(1 MB)

Automatisches Dosensetzen
In einem einzigartigen, patentierten und vollautomatischen Prozess platziert der Roboter die Anschlussdose auf der Rückseite des Laminates und stellt so die elektrische Verbindung her.

Download

(1,5 MB)

Rahmung
Nachdem ein Roboter die Laminate in die Rahmungsstation gelegt hat, werden sie mit einem Aluminium-Rahmen verpresst. In der Fertigungslinie folgen dann die Leistungsvermessung nach Standardtestbedingungen und die Endkonfektionierung.

Download

(1,3 MB)



Logistik

Warenausgang
Die Produkte werden für den Versand vorbereitet und von Freiberg in alle Welt geliefert.

Download

(1,2 MB)

Wareneingang
Die Solarmodule aus der Modulfertigung werden im SolarLog angeliefert.

Download

(736 KB)

Erfassung
Nach der digitalen Erfassung aller eingehenden Waren erfolgt die Aufnahme in den Warenbestand.

Download

(1,4 MB)

Verpackung
Je nach Auftrag werden Module speziell verpackt.

Download

(1 MB)



Recycling

Si-Abfall
Si-Abfall aus eigener Produktion wird einem internen Recyclingkreislauf zugeführt und zur Wiederverwertung der Waferherstellung aufbereitet.

Download

Interner Recyclingkreislauf
Silizium aus eigener Produktion wird einem internen Recyclingkreislauf zugeführt und zur Wiederverwertung in der Waferherstellung aufbereitet.

Download



Standort

Freiberg / Sachsen
Blick auf den SolarWorld Qualitätsstandort in Freiberg / Sachsen.

Download